Daten und Antworten
tele)score - Ihr Kompetenzzentrum fr strukturierte Mengendaten

tele)score bietet intelligente Systeme rund um Datenverarbeitung und Druck. Informieren Sie sich auch über:

Ablesung für Wasser-, Gas- und Elektrozähler

Netzbetreiber bzw. Versorger müssen periodisch Zählerstände als Grundlage für die Abrechnung zum Abnehmer erheben. Traditionell erfolgt die Ablesung vor Ort am Zähler durch eigenes Personal. Dieser Vorgang steht unter zunehmendem Kostendruck seitens der Regulierungsbehörden.

Traditionelle Ablesung ist nicht immer effektiv

Zähler Selbstablesung mit Firma telescore in Wiesing, Tirol in ÖsterreichZusätzlich sind durch gesellschaftliche Änderungen die in den Wohnungen befindlichen Zählpunkte immer schwerer zu erreichen: Das Ablesepersonal steht während des Tages immer öfter vor verschlossenene Türen. Die traditionelle Ablesung ist für berufstätige Abnehmer mit Nachteilen verbunden, da sie dazu anwesend sein müssen und eventuell sogar Urlaub brauchen.

Abhilfe wird einerseits durch technisch anspruchsvolle Lösungen wie z.B. Zählerfernauslesung gesucht, deren Wirtschaftlichkeit etwa bei Lastprofilzählern gegeben sein kann. Für Massenanwendungen bei Haushaltszählern rechnet sich diese Technik in absehbarer Zeit noch nicht.

Selbstablesung bietet Vorteile für alle

Eine Alternative zur bestehenden Ablesung durch Personal soll für alle Beteiligten Vorteile bringen. Für die Netzbetreiber stehen Datenqualität und Kosten im Vordergrund. Im Interesse des Konsumenten liegen ein geringerer Zeitaufwand und weniger Störungen in seinem Privatbereich.

Rasch umsetzbar und wirtschaftlich interessant ist hier die partnerschaftliche Einbindung des Abnehmers im Rahmen der Kundenselbstablesung, die ihm diese Vorteile bieten kann. Je besser der Abnehmer die Selbstablesung annimmt, desto erfolgreicher wird das System auch für den Netzbetreiber. Solche Systeme sind daher kompromißlos auf leichte Verständlichkeit und komfortable sowie einfachste Bedienung zu optimieren.

Kundenfreundlich mit allen Medien

Die Selbstablesung mit tele)score ist für den Netzbetreiber besonders einfach und schnell zu realisieren: EDV-seitig genügen zwei einfache Schnittstellen für die Ausgabe der Ableseliste und für die Übernahme der Zählerstände. tele)score übernimmt für den Netzbetreiber sämtliche Prozesse im Zusammenhang mit der Selbstablesung:

Der Anstoß zur Ablesung erfolgt mittels Anschreiben per Post oder Email. Mehrere Rückantwortkanäle stehen bereit: Während die Email direkt zur Webeingabe führt, stehen dem Abnehmer bei Papier- Ablesekarten mehrere Antwortwege zur Verfügung:

  • Klassische Rücksendung als Antwortkarte per Post
  • Rücksendung per Fax und
  • zusätzlich die Webeingabe

Medienübergreifende DatenerfassungAntwortkarte und Fax werden elektronisch ausgelesen, plausibilisiert und bei Bedarf manuell überprüft. Die zugehörigen Bilddateien stehen sofort für Rückfragen und im Weiteren die elektronische Archivierung zur Verfügung.

Der Webeingabeprozeß ist besonders einfach gestaltet und wurde bereits bisher sehr gut angenommen. Die Erfahrungen aus mehrjährigem Einsatz in der Praxis wurden jetzt in eine neu entwickelte und nochmals deutlich verbesserte Version eingebracht.

Neues Sparpotential durch neue Daten

Interessante Einsparungsmöglichkeiten ergeben sich auch durch die Erfassung von Änderungen in der Rechnungsadresse und den Kontaktdaten. Die Abnehmer können bei der Selbstablesung oder auch zu jedem beliebigen Zeitpunkt neue Daten im Internet bekanntgeben. Auf Wunsch können auch sonstige zählpunktbezogene Daten erfasst werden.